Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/mikej223/public_html/portland-fuel.de/wp-includes/theme.php on line 630
Ölmarktbericht 5/19

Ölmarktbericht 05/2019

Der Frühling zeichnet sich für das Team Portland durch eine Reihe von Öl- und Transportmessen in ganz Großbritannien aus, die alle eine nützliche „Temperaturmessung“ der Industrie, in der wir arbeiten und der Industrien, denen wir dienen, geben. Aber das ist nicht alles; sie bieten auch eine gute Möglichkeit aus dem Büro zu kommen, Kunden zu treffen, neue Trends der Ölwelt zu verstehen und eine Reihe von Katerkuren auf ihre Wirksamkeit zu testen.

Die Frühlingssaison startet im April mit der „Petrol Forecourt“ Messe im Messezentrum in Birmingham und ist der Haupttreffpunkt der britischen Benzineinzelhändler (d.h. jene Unternehmen, die Tankstellen besitzen oder unterhalten). Das Interessante dieses Jahr war, wie merkbar wenige „traditionelle“ Aussteller anwesend waren (z.B. Schlauchhersteller, Kraftstoffmanager, Anbieter von Standortanalysen, etc.) und wie sehr der Schwerpunkt sich auf Technologie, Daten und Automatisierung fokussierte. Dies ist vielleicht eine Reflektion der Zutaten, die heutzutage benötigt werden um in einer extrem konkurrierenden und durch niedrigen Gewinnspanne geprägten Benzineinzelhandelsumfeld, eine erfolgreiche Tankstelle zu führen.

Direkt als nächstes findet eine der größten britischen Handelsmessen statt, die Nutzfahrzeugmesse (Commercial Vehicle Show oder CV Show). Diese gigantische Veranstaltung findet auch in Birmingham statt, aber in 5 Hallen und sie ist so groß, dass man fast 3 Tage braucht um alle Stände zu besuchen. Diese Messe ist wirklich „Blue Chip“ und keine Kosten werden gespart und wenn Sie einen nagelneuen Transporter suchen (und wer will nicht gerne einen neuen 44 Tonnen LKW haben?), dann ist diese Messe genau richtig. Dies gesagt ist, für diesen Teilnehmer, das reine Ausmaß dieser Messe wahrscheinlich ihre größte Schwäche. Die reine Menschenmenge macht eine wirklich bedeutsame Unterhaltung schwierig und die Atmosphäre fühlt sich zu weilen eher unpersönlich an.

Das Gleiche kann nicht für die Messe der Benzinlieferantenverbandes (Federation of Petroleum Suppliers, FPS), die im Hafenviertel von Liverpool stattfindet, gesagt werden. Diese beliebte Veranstaltung ist ein alter Liebling unter den „Öllebenslänglichen“, hauptsächlich, weil sie so persönlich ist und wenig Arbeit, aber die Möglichkeit für viele Gespräche und Kontaktpflege bietet. Dieses Jahr wurde die Messe, aber ein bisschen aufgemischt. Zunächst fand die Jahreshauptversammlung in aller Öffentlichkeit statt und ein Teil des Prozederes war die Umbenennung der Organisation. Von nun an wird der Benzinlieferantenverband (Ferderation of Petroleum Suppliers) sich UK & Irland Brennstoffvertriebsverband (UK 7 Ireland Fuel Distributors Association) nennen. Das Wort Benzin wurde auf diese Art säuberlich aus dem Namen entfernt und spiegelt so den momentanen grünen umweltfreundlichen Zeitgeist wider.

Die Expo sah auch zum ersten Mal eine Reihe von Diskussionstiteln und Seminaren, von denen viele Titel, wie „ Saubere Wachstumsstrategien“ , „neue Brennstofftechnologien“ und „ die Straße zur C02 Neutralität“ trugen und auf diese Art wiederum zeigten, wie die traditionellste aller Industrien sich langsam in Richtung einer neuen Energiewelt bewegt.

Dies ist auch der Fall in der Busindustrie, die sich im Mai in Cardiff zu ihrer alljährlichen ALBUM Konferenz traf. Oberflächlich bietet die Assoziation der Busunternehmensmanager (Local Bus Company Managers) kein großes Rock und Roll Gefühl, aber trotzdem ist die ALBUM Veranstaltung schon lange ein Hit mit Portland, da sie zukünftige Mobilität, städtische Planung, eine ähnliche Stimmung wie die FPS mit großen Transportmaschinen verbindet. Darüber hinaus, wenn es zu Diesel und Brennstoffen kommt, ist die Busindustrie zum jetzigen Zeitpunkt wirklich faszinierend. Jeder (zumindest in diesem Sektor) weiß, dass die Euro VI Dieselmotoren, die saubersten Verbrennungsmotoren, die jemals hergestellt wurden, sind ( 95% sauberer als das Vorgängermodell Euro V und sie geben nur die Hälfte der anteiligen Emissionen des entsprechenden Euro 6 Automotors ab), aber alle sind sich auch des Druckes nach immer grüneren Technologien bewusst. Also setzten Busunternehmer, so wie eingefleischte Spieler im Casino, ihre Jetons auf jede nur mögliche Form neuer Brennstofftechnologie; Elektrik, Wasserstoff, Biobrennstoffe, erneuerbaren Diesel, gepresstes Gas, Biomethan und (dann und wann) Einhornsaft. Eine dieser Brennstofftechnologien wird den Brennstoffmarkt der öffentlichen Verkehrsmittel dominieren und dieses neue Denken während der ALBUM zeigt, dass die Busunternehmen des Jahres 2019, hundertprozentig für diese spezielle Herausforderung bereit sind.

Im Juni ist die Frühlingsmessesaison für ein weiteres Jahr vorbei und die Kollegen werden zweifelsohne sagen, dass es höchste Zeit ist, wieder richtig zu arbeiten. Aber die Teilnahme an Konferenzen und Messen bietet eine großartige Möglichkeit zu lernen, netz zu werken und zu verkaufen. Außerdem sind sie ein realer Indikator des Gesundheitszustandes einer Industrie und ganz ehrlich, in dieser Hinsicht war der Puls insgesamt stark. Trotz der vielen Unebenheit die es auf der vor uns liegenden Straße gibt, war die Begeisterung für die Zukunft fühlbar, Innovationen waren überall sichtbar, und die meisten Leuten waren sich einig, dass die Herausforderung wahrscheinlich mehr Möglichkeiten als Bedrohungen mit sich bringt. Eine neue Energierevolution? Lass sie kommen!